Am 4. März 2018 werden die Bürger*innen der Schweiz wieder mal zur Urne gebeten. In den Medien und der Öffentlichkeit wird darum bereits seit Monaten debattiert. Weisst du worum es geht? Wo kannst du dich informieren?

Sonntag, 4. März ist sowohl Abstimmungs- sowie auch Wahltag. Das heisst, du kannst über einzelne Vorlagen mit einem «Ja» oder «Nein» abstimmen und du kannst, hier in der Stadt Zürich, für das Stadtpräsidium, die Stadt- und Gemeinderats-Kandidat*innen deine Stimme geben, also diese wählen.

Sich politisch zu beteiligen ist nicht immer einfach, doch auch keine Hexerei, wenn man weiss, wie und wo man sich informiert. Wir stellen hier ein paar praktische Links vor, wo du dich neutral informieren kannst.

Wann und wo kann ich wählen und abstimmen?

Deine Stimme kannst du brieflich per Post abschicken, persönlich beim Stadthaus in den Briefkasten einwerfen oder direkt an der Urne im Hauptbahnhof oder in einem der Kreisbüros abgeben. Wichtig ist, dass du die Termine kennst, ansonsten kann es sein, dass du zu spät kommst. Am Sonntag, 4. März werden die Stimmen gezählt – das ist deine allerletzte Gelegenheit deine Stimme abzugeben. Entspannter ist es, wenn du es schon früher tust. Alle Infos dazu erhältst du hier.

Wo erfahre ich, worüber überhaupt abgestimmt wird?

Abstimmungen werden im Vorfeld viel in den Medien diskutiert. Wenn du regelmässig einen Blick in deine bevorzugte Newsplattform, Zeitung oder in die sozialen Medien wirfst, Radio hörst oder TV schaust, findest du viele verschiedene Beiträge dazu. Diese sind nicht immer neutral sondern entsprechen zum Teil auch der persönlichen Meinung der/des Journalist*in. Wichtig ist darum, dass du verschiedene Argumente aus verschiedenen Quellen suchst, vergleichst und dir daraus deine eigene Meinung bildest.

Es gibt zudem zahlreiche öffentliche Plattformen, welche die aktuellen Themen inklusive Argumente der Befürworter und Gegner zusammenfassen und die teils komplexen Zusammenhänge einfach verständlich machen:

stadt-zuerich.ch

Weil in jeder Gemeinde – also bei uns die Stadt Zürich – eigene Themen anstehen können, macht es Sinn, zuerst hier zu schauen, worüber abgestimmt oder wer gewählt wird. Die Stadt Zürich fasst dazu auf einer Übersichtsseite zusammen, worum’s an den jeweiligen Abstimmungs- und Wahlterminen geht.

easyvote.ch

Die easyvote-Abstimmungshilfe informiert einfach, verständlich und politisch neutral über kantonale und nationale Abstimmungsvorlagen. easyvote bereitet dazu Dossiers zu den einzelnen Themen auf, erstellt Videotutorials und sammelt Medienbeiträge zu den Themen. Das Motto ist dabei immer «von Jugendlichen für Jugendliche». Schau’s dir selbst an!

Zu den aktuellen eidgenössischen, also nationalen Vorlagen, hat easyvote diese zwei hilfreiche Videos erstellt:

Darüber hinaus bietet easyvote allgemeines Wissen dazu, wie unser politisches System funktioniert.

Miini Entscheidig

Die noch junge Plattform Miini Entscheidig funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip und listet die Argumente der Befürworter und Gegner einfach und verständlich auf. Von dieser Plattform stammt auch die Aussage ganz oben im Beitragsbild:

«Direkte Demokratie ist Fluch und Segen zugleich. Segen, weil wir die Wahl haben. Fluch, weil jede Entscheidung nur so gut ist wie unser Wissensstand. Uninformiert sind wir ein gefundenes Fressen für Parolen, die nicht auf unseren Verstand, sondern auf unser Bauchgefühl abzielen.»

Die Plattform bietet zusätzlich eine Übersicht über die Abstimmungs- und Wahlempfehlungen der einzelnen Parteien. Leider ist das derzeit nur für die No-Billag-Initiative der Fall, sieht dann aber so wie hier rechts aus:

ch.ch – das Bürgerportal

ch.ch ist eine gemeinsame Dienstleistung von Bund, Kantonen und Gemeinden und bietet Informationen über Abstimmungen, Heiraten, Steuern, Zügeln. ch.ch ist der schnellste Weg zu den Informationen von Bund, Kantonen und Gemeinden, die du im Alltag benötigst: www.ch.ch

Bund und Kanton

Bund (die Schweiz) und Kanton (Zürich) bieten ebenfalls eigene Informationsplattformen für alle Abstimmungstermine an.

Mit Videos wird die Thematik in allen vier Landessprachen erklärt:

 

Weitere Links & Angebote

… findest du in unserer Datenbank in der Rubrik Politik.