Bis jeweils am 31. März des Jahres muss die Steuererklärung ausgefüllt beim Steueramt eingereicht werden. Für viele ist das eine Frist, die eher unangenehm im Nacken sitzt. Wir zeigen dir auf, wie du die Steuererklärung ausfüllst und geben weitere Infos zum Thema Steuern.

Alljährlich im Januar oder Februar kommt jeweils Post vom Steueramt, welche zum Ausfüllen der Steuererklärungen bittet. Du erhältst die Steuererklärung ab dem 18. Lebensjahr und wenn du die Schweizer Staatsbürgerschaft oder die Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) hast. Im Verlauf des Jahres erhältst du jedoch noch weitere Post zum Thema Steuern, nämlich die Steuerrechnungen.

Teil 1: Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema Steuern

Muss ich die Steuererklärung ausfüllen?

Die Steuererklärung muss jedes Jahr bis Ende März ausgefüllt und eingereicht werden. Wenn du das nicht machst, wirst du vom Steueramt «eingeschätzt». Das heisst, das Steueramt schätzt dein Einkommen und Vermögen ein – in den meisten Fällen höher als in Wirklichkeit. Weil die Steuererklärung Grundlage dafür ist, wie hoch deine Steuerrechnung definitiv ausfallen wird, ist es sehr wichtig, die Steuererklärung jedes Jahr fristgerecht auszufüllen und einzureichen. 

Muss ich Steuerrechnungen bezahlen?

Wenn du vom Steueramt eine Steuerrechnung erhältst, musst du diese innert der angegebenen Frist bezahlen – unabhängig davon, ob du die Steuererklärung bereits ausgefüllt hast oder nicht. Bezahlst du die Steuern nicht, wirst du gemahnt und später betrieben.

Was, wenn ich eine Steuerrechnung nicht bezahle oder bezahlen kann?

Bezahlst du die Steuern nicht, wirst du gemahnt und später betrieben. Falls du Schwierigkeiten hast, die Steuern zu bezahlen, kannst du beim Steueramt ein Gesuch für eine Ratenzahlung oder Stundung stellen.

Warum erhalte ich jedes Jahr mehrmals Post vom Steueramt?

Im ersten Quartal jedes Jahres bekommst du eine provisorische Steuerrechnung zugesendet, welche du bis spätestens September bezahlen solltest. Danach erhältst du die Steuererklärung, welche wahrheitsgemäss und vollständig auszufüllen ist und von der Steuerbehörde überprüft wird. Erst mit deiner ausgefüllten Steuererklärung werden die Steuern definitiv. Entweder gibt es dann noch eine zusätzliche Schlussrechnung oder ein Guthaben, das auf ein anderes Steuerjahr gutgeschrieben oder ausbezahlt wird. Falls du mit der Schlussrechnung noch einen Betrag nachzahlen musst, solltest du diesen innerhalb der angegebenen Frist bezahlen.

Wer muss Steuern bezahlen?

Ab 18 Jahren müssen alle jährlich Steuern zahlen. Die erste provisorische Steuerrechnung erhältst du im Jahr, in welchem du 18 Jahre alt wirst. Die erste Steuererklärung erhältst du im darauffolgenden Jahr.

Wofür muss ich Steuern bezahlen?

Steuern werden für öffentliche Ausgaben in verschiedenen Bereichen gebraucht, beispielsweise im Bildungsbereich, für den öffentlichen Verkehr, für Kultur- und Sozialangebote oder im Gesundheitswesen.

Wie viel Steuern muss ich bezahlen?

Als allgemeine Faustregel kann man mit Steuern von etwa eineinhalb Monatslöhnen rechnen. Es kann aber gut sein, dass der tatsächliche Betrag dann davon abweicht. Wenn du wenig oder gar kein Einkommen hattest, bezahlst du mindestens 24.- Franken Kopfsteuer. Mit der Hilfe eines Steuerkalkulators kannst du eine ungefähre Schätzung vornehmen.

Ich habe weder Steuererklärung noch Steuerrechnung erhalten – warum?

Wer keine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) oder keine Schweizer Staatsbürgerschaft hat, muss keine Steuererklärung ausfüllen. Die Steuern werden dafür monatlich direkt vom Lohn abgezogen (Quellensteuer). Falls du unter 18 Jahre alt bist, musst du noch keine Steuern bezahlen. Falls du in diesem Jahr 18 Jahre alt geworden bist, wirst du erst im nächsten Jahr die Aufforderung zur Steuererklärung erhalten.

Was, wenn ich es nicht schaffe, bis zum 31. März die Steuererklärung auszufüllen?

Falls du mehr Zeit brauchst, um deine Steuererklärung auszufüllen, kannst du bis am 31. März eine Verlängerung beantragen, die sogenannte Fristerstreckung. Das ist nur bis zum 31. März möglich (wegen Corona ausnahmsweise verlängert bis 31. Mai 2020).

Teil 2: Wie fülle ich die Steuererklärung aus?

 

Vorbereitung: Dokumente sammeln

Bevor du beginnst, sammle folgende Dokumente und lege sie bereit. Du solltest sie – falls vorhanden – im Januar oder Februar erhalten haben und bieten eine Übersicht über das Vorjahr und damit das Steuerjahr (1. Januar bis 31. Dezember).

Original Steuererklärungsformulare
Du hast diese Ende Januar / Anfang Februar vom Steueramt erhalten. Die Steuererklärung bezieht sich jeweils auf das vergangene Jahr.

Lohnausweise aller Arbeitgeber*innen
Falls du im vergangenen Jahr mehrere Arbeitgeber*innen hattest, erhältst du von jenen einen separaten Lohnausweis, welcher jeweils das Nettoeinkommen für das vergangene Jahr angibt.

Zinsabschlüsse (Saldoausweise) aller Bankkonten
Du erhältst diese von deiner Bank per Post oder als Download im E-Banking deiner Bank. Falls du mehrere Konten hast, erhältst du für jedes Konto separate Dokumente.

Ausweis über bezahlte Krankenversicherungsprämien (Steuerbescheinigung)
Du erhältst diese von deiner Krankenversicherung. Falls du Zusatzversicherungen bei weiteren Krankenversicherung hast, erhältst du mehrere Dokumente.

Allenfalls hast du weitere Dokumente:

  • Bescheinigungen zu Taggeldern (z.B. EO, ALV) und Renten (IV)
    Falls du beim RAV angemeldet warst, IV-Taggelder bezogen hast oder Militärdienst geleistet hast. Du erhältst die Dokumente von der entsprechenden Stelle.
  • Schul- und Studienbestätigungen sowie Belege von Weiterbildungskosten
    Falls du eine Ausbildung machst. Du erhältst die Bescheinigungen von deiner Schule.

Alle Dokumente da? Weiter geht’s!

 

Online ausfüllen mit ZHprivateTax

Du kannst die Steuererklärung online beim Kanton Zürich ausfüllen. Die Online-App heisst ZHprivateTax und für die meisten jungen Steuerpflichtigen reicht die Light-Version aus. Wähle unter dieser Website den Link für dasjenige Steuerjahr, für welches du die Erklärung ausfüllen willst – in der Regel ist es das letzte.

1. Voraussetzungen prüfen

Beantworte in der Online-App die Fragen – wenn du alle mit «Nein» beantwortest, nutzt du die Light-Version, ansonsten wirst du auf die Standard-Version verwiesen.

2. Speicherort wählen

Danach wirst du aufgefordert auszuwählen, wie und wo du deine Daten speichern möchtest. Wir empfehlen ZHservices – also direkt beim Kanton Zürich. So hast du von überall aus Zugriff auf die Daten.

3. Konto anlegen oder anmelden

Um die Daten online speichern zu können, musst du dich zuerst registrieren oder einloggen (wenn du bereits einen Account hast). Du solltest bereits einen Account haben, wenn du die Steuererklärung schon einmal in den Vorjahren im Kanton Zürich eingereicht hast oder wenn du Stipendien beantragt hast.

Danach musst du dich noch zusätzlich mit einem SMS-Code einloggen – sogenannt «stark authentisieren».

4. Eingabeassistent starten

Wähle zum Ausfüllen letztlich den Eingabeassistenten.

5. Felder ausfüllen

Danach gehst du Schritt für Schritt durch die Steuererklärung und füllst die Angaben aus.

Bei Fragen oder Unsicherheiten kannst du uns während unserer Erreichbarkeitszeiten kontaktieren.

Hast du weitere Fragen?

Melde dich bei uns. Wir sind erreichbar jeweils Di-Fr, 10-12 und 14-18 Uhr.